Wunschliste

Viele kleine Unternehmen, Vereine, Organisationen, Initiativen und Freiberufler wollen zu Beginn eigentlich nur möglichst schnell, einfach und günstig mit einer Webseite online gehen. Für die Technik interessiert man sich oftmals eher wenig; und der Punkt, an dem es für das eigene Verständis zu komplex wird und eine umfangreiche Erläuterung erforderlich wird, bevor eine Entscheidung überhaupt getroffen werden kann, variiert naturgemäß stark von Auftraggeber zu Auftraggeber.

Die nachfolgende "Wunschliste" beinhaltet die Themengebiete und Anforderungen, die bei einigen Auftraggebern schon recht schnell nach einer ersten Basislösung gewünscht werden, und bei anderen Auftraggebern selbst nach 5 Jahren noch nicht vermisst wurden.

Fotos im Seitenkopf mit Standardbildern belegen

  • Cleverer Seitenkopf: Wurde bei einer Einzelseite kein Bild für den Seitenkopf angegeben, so versucht das Redaktionssystem ein Bild aus der in der Seitenhierarchie / Menü übergeordneten Seite zu lassen. Findet sich auch dort kein Bild, wird bis zum Root/Wurzel-Knoten fortgesetzt. Wird auch dann kein Bild gefunden, wird ein im Redaktionssystem selbst programmiertes Standardbild geladen.

Suchmaschinenoptimierung

  • Suchmaschinenoptimierung: Verschlagwortung einzelner Seiten mit Erzeugung der Meta-Angaben als Futter für Suchmaschinen
  • Umziehen vormaliger Inhalte wie Pressemitteilungen für zurückliegende Veranstaltungen der Jahre 2011>2009 oder ggf. weiter bis >2003. Sie benötigen diese Inhalte als Futter für Suchmaschinen und vermitteln darüber hinaus die tatsächliche Historie Ihres Unternehmens oder Vereins.
  • Veranstaltungsbuchungssystem: Nutzer können sich verbindlich an Veranstaltungen online anmelden.

Email Newsletter

Email-Newsletter: Konvertierung der Adressen in ein Format, welches es ermöglicht, die Empfänger online über die Webseite manuell zu pflegen und diese hierbei in Gruppen einordnen zu können. Beispiel: Anlegen von Benutzergruppen und einzelner Benutzerkonten, die wiederum den Gruppen zugewiesen werden. Damit ist es möglich, einen Verteiler dadurch zusammenzustellen, dass man angibt, aus welchen Gruppen dieser sich zusammensetzen soll.

  • Email-Newsletter-Anmeldung über die Webseite mit Double-Opt-In-Verfahren.
  • Email-Newsletter-Abmeldung über die Webseite mit Single-Opt-Out
  • Email-Newsletter-Anmeldung mit Zusatzoption zur Auswahl, welche Art von Nachrichten man abonnieren möchte, und in welchem Format (Emails gestaltet mit Bildern sind problematisch bei mobilem Internet wegen Datenmenge): Textformat oder HTML-Format.

    Hinweis: Viele senden jede Email mit den Bildern für Logos und auch die Gestaltungselemente in der Email, deshalb müssen diese Bilder nach Öffnen der Email auch nicht nachgeladen werden. Für Nutzer, die die Nachrichten zuerst gern mobil per Handy lesen wollen, ist das ein Problem, weil jedes Megabyte mancheinen 1 Euro kosten kann oder das Herunterladen von 1MB Emails 15 Minuten dauert.
  • Email-Newsletter-Redaktion über die Webseite
  • Email-Newsletter-Versand über die Webseite

Features / Nutzung

  • Suchfunktionalität: Suchformular mit Fließtextsuche
  • Mehrsprachigkeit mit 1-Baum-Konzept: Hierbei wird jede Einzelseite nur 1x erzeugt, kann aber parallel in mehreren Fremdsprachen editiert werden. Über einen Zusatzparameter wie L=4 kann man bei einem Link auf eine Einzelseite mit angeben, dass z. B. diese Einzelseite in der französischen Version angezeigt werden soll, sofern eine entsprechende Übersetzung von den Redakteuren verfasst wurde.

Zugriffsberechtigungen auf Redaktionsoberfläche (backend)

  • Erstellung von Benutzergruppen, welchen Berechtigungen für das Lesen, Schreiben und Ändern von Inhalten nebst Zugriff auf verschiedene Parameter und Einstellungen für Seitenelemente und vielen anderen Einstellungen mehr gewährt oder verboten werden können.
  • Definition einzelner Benutzerkonten. Die Berechtigungen, die ein einzelner Benutzer bekommt, leitet sich aus den Gruppen ab, denen er zugewiesen wurde.

Zugriffsberechtigungen auf Webseite (frontend)

  • Funktionsweise wie bei Zugriffsberechtigungen auf Redaktionsoberfläche (backend), nur dass beim Frontend (kurz: FE) nur der lesende Zugriff über das Internet auf die Webseite beschränkt werden kann. So müsste man sich z. B. erst anmelden, um bestimmte Informationen lesen zu können oder den Zugriff auf bestimmte Online-Formulare zu erhalten.