STUELKEN entwirft und realisiert Corporate Design konforme Dokumentvorlagen. 

Textverarbeitungsprogramme sind zwar nicht so genau und gut wie Layout-Programme, doch für die tägliche Büro-Korrespondenz ist das ausreichend. Damit Ihre Korrespondenz aber Ihrem Corporate Design bedingt ähnlich wirkt, wird die Planung und Umsetzung von Dokumentvorlagen empfohlen.

Dokumentvorlagen oder auch Templates genannt sind Vorlagen für Ihre Textverarbeitung wie mitunter Microsoft Word oder Open Office Writer. Sie basieren mitunter auf einer Seitengestaltung für erste Seite und Folgeseiten sowie einer variablen Anzahl von Absatzformaten und Zeichenformaten sowie mitunter auch Autotext-Elementen. Die Komplexität von Dokumentvorlagen variiert ebenso von Auftraggeber zu Auftraggeber wie auch der Aufwand für deren Entwurf, Abstimmung und Umsetzung, denn mit steigender Anzahl von Vorlagen ist ein Änderungsmanagement erforderlich, um alle Vorlagen auf dem selben Stand zu halten.

Die Gestaltung von Dokumentvorlagen beinhaltet primär die Gestaltung des Seitenkopfs, Seitenfuß bzw. der Seitenrände und des Hintergrundes beispielsweise mit Gestaltungselementen, Plazierung von Logotype, Tagline oder auch Adressdaten. Für die Bestimmung eines geeigneten Layouts bereits dieser Elemente ist es allerdings oftmals erforderlich, den Auftrag um die Konzeption und Gestaltung von Beschriftungsbeispielen für Dokumentvorlagen zu ergänzen. Nur so kann sichergestellt werden, dass das Layout der Gestaltungselemente auch mit den späteren Inhalten harmoniert. Um sich die Problematik zu vereinfachen, lassen sich Standards in Fragen der Abmessungen nutzen und/oder von Seiten von STUELKENCOM vorgeben.

Typische parallele Zusatzaufträge

Screenshot Template-Planung und Corporate-Design-Dokumentation

Die nachfolgende Grafik zeigt einen Screenshot aus der Vermaßung einer Dokumentvorlage. Wir bearbeiten die meisten Templates in Web, Print, Email sowie auch der Textverarbeitung als Multilayer-Grafiken, zu erkennen an der Liste der Ebenendefinitionen am rechten Seitenrand. Die Anzahl dieser Ebenen liegt je nach Projekt und Detaillierungsgrad sowie aber auch Variationen und Subversionen zwischen 5 und 100 Ebenen.