Text-Dateiformate für Print: Was Sie bei der Bereitstellung von Texten und anderen Inhalten für Druckwerke wissen sollten.

Warum sollten Sie zwingend nur Inhalte den Formaten senden, welche STUELKENCOM als Dateiübergabe-Format angibt?

Wir können durchaus sehr viele Text- und Bilddateiformate lesen, aber Fehler beim Einlesen oder Umwandeln von Ihren Inhalten treten bei manchen Formaten nur ganz versteckt auf, dh. statt einem ganz offensichtlichen Zeichensalat hat man in 10 DIN A4 Seiten Ihres kopierten Textes nur ganz vereinzelt mal ein falsches Zeichen oder falsche Textpassagen. Es ist im Copytext-Verfahren unmöglich, die Korrektheit aller Inhalte zu überprüfen. Fehler werden also im Zweifelsfall übersehen.

Zeichensalat kann oftmals sehr schnell erkannt werden; das Horrorszenario komplett unlesbarer Texte in einem Druckwerk gibt es bei der Übertragung von Inhalten im Textformat eher selten.

Beispiel für ein unleserliches Textformat

In diesem Fall wurde eine als DOCX ausgewiesene Datei geschickt. Nach dem Öffnen der Datei wurde dieser Zeichensalat angezeigt.