Admin-C

Der sogenannte Admin-C ist die Person, welcher bei einer Domain eigenständig Domains verwalten darf, ohne der Besitzer der Domain zu sein. Der Sinn und Zweck dieses Admin-C in Berechtigungsfragen zur Administration von Domains wurde deshalb geschaffen, weil oftmals der Domaininhaber selbst nicht über das Wissen zu Domainanmeldungen, Domaintransfer, Übertragung von Domains auf neue Inhaber etc. verfügt und/oder diese Tätigkeiten nicht selbst erbringt sondern von einem Administrator übernehmen lässt.

Hintergrundwissen

Frage: Haftet der Admin-C bei Namens- oder Markenstreitigkeiten, wenn er eine Domain anmeldet?

Antwort: Gem. einem Bericht bei Heise.de, 14.11.2011, wurde ein Admin-C in einem besonderen Fall deshalb haftbar gemacht, weil der Provider automatisch alle frei werdenden Domains automatisch registrierte. Die Prüfungspflicht eines Domainnamens vor dessen Beantragung, die normalweise der Endkunde selbst vornehmen muss, wenn er seine Admin sagt, dass er eine Domain beantragen soll, wurde hier von niemandem erbracht, denn infolge der automatischen Registrierung gab es zum Zeitpunkt der Registrierung noch gar keinen Kunden. Aus diesem Grund haftet hier der Admin-C, der diese Domain beantragte, ohne zu prüfen, ob es bereits eine Namensähnlichkeit mit einer andere Domain gab.

Die Frage, ob ein Admin-C auch in anderen Fällen haftet, wenn dessen Kunde diesen auffordert, eine Domain zu beantragen und/oder zu verwalten, sei damit noch nicht beantwortet.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesgerichtshof-bestaetigt-Haftung-des-Admin-C-1377752.html