Corporate Design Mastertemplates: Wenn das finanzielle Budget, die Zeit oder mitunter auch derzeit das Interesse an Entwurfsprozessen des Auftraggebers eher gering ausgeprägt ist.

Jeder Auftraggeber von STUELKEN|SNEWMEDIA ist anders. Genau wie im realen Leben gibt es auch im Medien- und Kommunikationsdesign Menschen und Unternehmen, die einen sehr hohen Anspruch an die äußere visuelle Darstellung haben und zuweilen diesen Prozess auch sehr eng begleiten möchten, und es gibt sehr viele andere, welche im Prinzip nur einen Wunsch haben: Machen Sie es gut, machen Sie es fairpreisig, seriös. Entscheiden Sie als Designer/Agentur selbst.

Ist es nicht ein Frevel für einen Designer, diesen Weg zu gehen?

Die Diskussion, ob Sie im Corporate Design gern den Weg über quasi Vorlagen oder Beispiele wählen oder ob das aus Sicht von Designern eher eine Untat ist, brauchen wir nicht zu diskutieren: In vielen Designprojekten lassen sich sowohl Auftraggeber als Kreative von anderen Projekten oder zuweilen auch mal einen Mitbewerber inspirieren. Mal ehrlich: Man kann sich nicht nicht inspirieren lassen, denn wir sehen jeden Tag Elemente der Außendarstellung anderer Unternehmen. Design ist im Grunde genommen ein Prozess der Evolution: Jede Form der Gestaltung oder visuellen Kommunikation, die es bereits gegeben hat, kann man adaptieren, ignorieren, optimieren oder als zusätzlichen Bestandteil in eigene Ideen integrieren.

Der Weg über Corporate Design Muster und Proforma Anwendungsbeispiele für STUELKEN|SNEWMEDIA ist clever, weil die Funktionstüchtigkeit von Design Strategien nicht wie bei Inspirationen erst geprüft werden müssen: Wir wissen, dass diese Gestaltungskonzepte funktionieren.

Der große Unterschied zwischen dieser üblichen, kaum zu vermeidenden Art von Inspiration bei Dritten und dem Weg über Corporate Design Mastertemplates von STUELKEN|SNEWMEDIA besteht darin, dass diese Corporate Design Muster sich eher als Bauplan und Grundlage zur Orientierung verstehen.

  • Es lässt sich an Hand dieses Verfahrens wie bereits bei Proforma Anwendungsbeispielen gerade mit Auftraggebern, welche weniger Erfahrung in Designprozessen haben, schneller eine Zielvorgabe auch in gestalterischen Fragen abstimmen.
  • Auch wenn keine Kopien anderer Designs in dem Sinne entstehen, so bietet die Orientierung an Corporate Design Mastertemplates bzw. Mustern mehr Sicherheit in der Planung, weil beispielsweise bestimmte Randabstände bei Briefbögen, Seitenverhältnisse, Formate oder auch bereits die Wahl von manchen Farben oder gestalterischen Effekten sich in anderen Projekten als nütztlich herausgestellt haben, oder man kritische Punkte bereits erkannt hat und Tipps zur Nutzung bestimmter Gestaltungs- und Kommunikationsstrategien geben kann.
  • Bei einer Inspirationen von Drittprojekten müssen diese Erfahrungen alle selbst gemacht werden.

Und so funktioniert es zuweilen in der Praxis: Wir entwerfen im Rahmen eines Gesamtauftrags zuerst das in Fragen der Gestaltung komplexeste und detaillierteste Element Außendarstellung: Den Internetauftritt.

Da STUELKEN|SNEWMEDIA oftmals in unserem Marktsegment von Beginn an den Gesamtauftrag für die Konzeption, Gestaltung, grafische und technische Umsetzung von Medien in Web und Print schon erhalten hat oder zumindest dieser Kurs von Auftraggeber mittelfristig so gewünscht ist, erarbeiten wir ein Corporate Design sehr oft mit dem einem Medium, welches den größten Umfang an Inhalten, den größten Umfang an Funktionalität und den größten Umfang an Details in Fragen der Gestaltung hat: Die Website Ihres Unternehmens.

Gerade dann, wenn Sie als Auftraggeber ein Interesse haben, in Fragen der Gestaltung vorab eine Orientierung oder gar eine Vorlage zu bekommen, so gehen wir bei entsprechendem Kundenauftrag im Webdesign den Weg über sogenannte Webdesign CMS Masterstemplates und Webdesign CMS Designtemplates.

Zusammenfassend

Die Gefahr, dass Kopien oder gar Klone anderer Unternehmen in Fragen der Gestaltung bei dem Entwurfspfad über Corporate Design Mastertemplates und Muster entstehen, kann zwar nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden. Unsere Erfahrung ist allerdings diese:

  • Bereits die Veränderung zentraler Elemente eines Corporate Designs wie mitunter die Primärfarbe, das Bildkonzept für Fotos und nicht zuletzt das Logo / Logotype des Unternehmens hat einen sehr starken Einfluss auf den visuellen Gesamteindruck hat, so dass von identischem Design nicht mehr gesprochen werden kann.
  • Der Entwurf von Designkonzepten basiert auf Mastertemplates oder Mustern ermöglicht in jedem Fall den Entwurf von Veränderungen, dh. die Erarbeitung eines Differenz-Designs. Wird dieser Differenz-Design-Prozess vom Designer des Musters wie bei STUELKEN|SNEWMEDIA begleitet und bringt der Auftraggeber ausreichend Flexibilität mit, so können Änderungswünsche oftmals innerhalb der Rahmenbedingungen und Parameter dieser Templates geplant werden; dieses senkt maßgeblich das Risiko für Mehrkosten.
  • Entsprechend dem vorherigen Absatz wird das Corporate Design Mastertemplate / Muster Verfahren betriebswirtschaftlich betrachtet im Umkehrschluss dann unwirtschaftlich, wenn die Änderungen an Designstrategien, Formen, Formaten etc. zu groß werden. Je individueller die Wünsche sind desto eher rechnet sich wieder ein konsequent individueller Designprozess, beginnend mit einem weißen Bildschirm oder auf dem Skizzenblock. 

Corporate Design Mastertemplates / Muster von STUELKEN|SNEWMEDIA können im Sinne einer Inspiration oder als Grundlage für Ihr Projekt einen Nutzen haben. Das Verfahren eignet sich aber nur für bestimmte Projekte, oftmals im unteren Drittel des Preissegments.

Links