Für die redaktionelle Bearbeitung von Webseiten besteht die Mindestvoraussetzung darin, dass man Texte, Absätze, Listen und Links eingeben kann. Wer glaubt, dass jedes Redaktionssystem bzw. CMS hierbei gleich ist, der irrt gewaltig.

Absätze mit Fließtexten

Fließtexte sind Texte bei welchen Sie für einen Absatz nur den Texte und abschließend einen Zeilenumbruch eingeben, um diesen Absatz als Absatz zu beenden. Hier endet jetzt der erste Absatz.

Der Vorteil von Fließtexten besteht darin, dass Sie es weit aus leichter haben, Absätze zwischen verschiedenen Anwendungen hin- und herzukopieren als wenn Sie mit vorformatierten Texten arbeiten. Hier endet jetzt der zweite Absatz.

Die Besonderzeit von Fließtexten und Absätzen in HTML von Webseiten besteht darin, dass Sie auf die tatsächliche Länge von Inhalten einer Zeile keinen Einfluss haben, denn wo das Ende einer Zeile innerhalb des Absatzes ist wird nicht vom Redakteur und auch nicht vom Redaktionssystem entschieden sondern vom Browser des Besuchers, der diese Webseite aufruft. Sie sollten also niemals, niemals und niemals versuchen, die Zeilen des Absatzes "schöner setzen" zu wollen, denn diese Zeilen werden unter jedem Betriebssystem, jedem Browser und jeder Betriebssystemsvision oder Browserversion etwas anders dargestellt.

Textpassagen auszeichnen

Sie können prinzipiell Textpassagen in einer cursiven Darstellung schreiben. k

Sie können auch Textpassagen in fetter Darstellung schreiben.

Links,Verlinkungen, Verknüpfungen

Sie können prinzipiell jeden Textbereich mit einem Link auf interne Seiten, auf externe Seiten oder auch Dateien oder auch Email-Adressen verlinken. Wie diese Links dargestellt werden variiert von Designtemplate zu Designtemplate und damit von Designkonzept zu Designkonzept. 

Listen

Die typische Bulletpoint-Liste mit einem Aufzählungszeichen beherrscht TYPO3 in der Standardeinstellung. Als Sonderversion formatieren wir selbst Listen zuweilen ohne Aufzählungspunkt und stattdessen mit Linien:

  • Aufzählungslisten sind nett
  • Aufzählungslisten sind praktisch
  • Aufzählungslisten sind unverzichtbar
  • Aufzählungslisten sollten man prinzipiell so gestalten und programmieren, dass auch Fließtexte möglich sind und damit lange, lange Absätze mit mehreren Zeilen machbar sind.

Zusätzliche Standard-Features mit Tricks

Vorformatierte Texte

In besonderen Fällen benötigt man vorformatierte Texte (global speak: pre-formatted text). Dieses betrifft inbesondere die Darstellung von Programmcode wegen der korrekten der Einrückung sowie Gedichten wegen der Einrückung von Zeilen durch Leerzeichen, denn diese Leerzeichen werden bei einem nicht-vorformatierten Text immer zu einem einzigen in der Darstellung zusammengeschoben.

Ich schreibe mit

  vier Leerzeichen am Anfang und jetzt

    acht Leerzeichen am Anfang ohne einen

vorformatierten Text.

Ich schreibe mit

vier Leerzeichen am Anfang und jetzt

acht Leerzeichen am Anfang mit einem

vorformatierten Text.

Hinweis: Ein Pre-formatted Text wird über PRE Tags in HTML realisiert und nutzt hierbei üblicherweise automatisch eine entsprechend andere Schrift im Browser, bei welcher alle Zeichen die exakt selbe Breite haben, so dass ein kurzes Zeichen wie i oder l oder ein Leerzeichen genauso lang ist wie ein langes Zeichen wie beispielsweise _ oder w oder m. Das Schreiben von pre-formatted Text erfordert eine zusätliche Programmierung eines zugehörigen Textformats für den Editor, damit dieses Format auch im Editor ausgewählt werden kann.